Schulprogramm

Sie sind hier: Schule >

Schulprogramm der Deutschen Schule Bilbo

Wir – also alle am schulischen Bildungs- und Erziehungsprozess an der DS Bilbao Beteiligte – handeln im Sinne des nachfolgend aufgeführten Schulprogramms.

Bei der Gestaltung des Schulalltags und der Schulentwicklung setzen wir unser Leitbild mit folgenden Zielen und Maßnahmen um:

I. DSB als Begegnungsschule und kulturelles Zentrum im europäischen Kontext

  • Wir fördern das Verständnis zwischen spanischen und deutschen Kulturen.
  • Wir begleiten die Schüler bei dem Aufbau eines authentischen Deutschlandbildes.
  • Wir vermitteln vielfältige Sprachkompetenz und führen unsere Schüler zur  Sprachsouveränität.
  1. Die DSB vermittelt hohe Sprachkompetenz auf vielfältige Weise und durch unterschiedliche Aktionen:
    1. mehrgliedrige Förderung der deutschen Sprache in DaF, DaI, DaM und im Fachunterricht durch DFU
    2. Weiterentwicklung des Deutschniveaus als wichtiges Schulentwicklungsziel
    3. Erweiterung des klassischen Fächerkanons durch ein „Wahlpflichtfach“ (WPF) oder AGs zur Anwendung der deutschen Sprache in anderen als schulischen Kontexten
    4. Kulturelle Veranstaltungen in der deutschen Sprache:Konzerte, Theatervorstellungen, Lesungen
    5. regelmäßige Teilnahme von Schülern an den deutschen Wettbewerben
  2. Deutsche Landeskunde im Unterricht und das Erleben deutscher Kultur sind zentrale Bestandteile des schulischen Lebens:
    1. Klassenfahrt in der 6. Klasse nach Deutschland
    2. Schüleraustausch mit Hamburg in der 9. Klasse
    3. Berufspraktikum in der 11.Klasse
    4. Brieffreundschaften mit deutschen Partnern
    5. jährliche Projekte zum Tag der deutschen Einheit
    6. Feiern deutscher Feste und Vermittlung deutscher Traditionen
    7. deutschsprachige Gasttheaterstücke
  3. Kooperationen mit dem Schulumfeld, speziell mit anderen einheimischen und deutschen Auslandsschulen, öffnen darüber hinaus die Kontakte und Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler an der DSB und fördern das Verständnis zwischen spanischen und deutschen Kulturen:
    1. Synergieeffekte durch Abstimmung und Synchronisation von kulturellen Veranstaltungen mit anderen Gruppen, Organisationen und Institutionen
    2. Sprachkurse für Externe zum Erlernen der deutschen Sprache
    3. Teilnahme an regionalen und überregionalen Wettbewerben (Jugend forscht; Jugend musiziert; Jugend debattiert, Theaterfestival; Mathematikolympiade; Geographie-Wissen….)
    4. Sportbegegnungen mit anderen Schulen
  4. Die DSB legt Wert auf die Einbindung des unmittelbaren kulturellen Umfeldes der Schule
    1. Exkursionen und auβerunterrichtliche Aktivitäten
    2. Theater-, Kino-und Museumsbesuche
    3. Unterstützung karitativer Organisation durch Schüler und Lehrer
    4. Projekttage

II. Bildung als Einheit von Unterricht und Erziehung

  • Wir fördern die Erweiterung der Kompetenzbereiche:
    • Sachkompetenz
    • Methodenkompetenz
    • Personalkompetenz
    • Sozialkompetenz
  • Wir arbeiten mit Methodenvielfalt.
  • Wir verstehen uns als Team.
  • Wir lösen auftretende Probleme gemeinsam.
  • Wir definieren die Klassenlehrerarbeit klar.
  • Wir stärken umweltbewusstes Denken und Handeln.
  1. Eine intensive Wertevermittlung bezüglich
    1. Respekt und Toleranz
    2. Empathie und Achtsamkeit für Andere
    3. Wertschätzung der engeren und weiteren Umwelt
    4. Selbstständigkeit und Selbstbestimmung
    5. Verantwortung übernehmen für sich und andere ist ein wichtiges pädagogisches Prinzip.
  1. Die Kompetenzentwicklung ist eine der Hauptkomponenten des schulischen Unterrichts an der DSB:
    1. qualifizierter Fachunterricht
    2. SMK-Stunden
    3. Streitschlichterprogramm/Prävention
    4. Kompetenzcurriculum (Teamarbeit, Präsentation, selbstorganisiertes Lernen)
    5. NTI-Curriculum
  1. Die Vorbereitung unserer Schüler auf die Berufs-und Studienwelt ist ein fundamentaler Bestandteil unserer Erziehung.
    1. das Berufspraktikum in der 11. Klasse in Schleswig Holstein
    2. die Kooperation mit der Humboldt Universität Berlin
    3. die Berufsberatung durch den Europa-Service der Bundesagentur für Arbeit
    4. die Berufs- und Studienmesse

III. Schulentwicklungsprozesse

  • Wir begreifen den Schulentwicklungsprozess an unserer Schule als einen  festen Bestandteil.
  • Wir unterstützen den Schulentwicklungsprozess mit allen Beteiligten.
  • Wir evaluieren den aktuellen Stand der Qualitätsentwicklung regelmäßig und leiten daraus Schulentwicklungsziele ab.
  • Wir setzen die Schulentwicklungsziele durch geeignete Instrumentarien um.
  1. Der dauerhafte Schulentwicklungsprozess wird von allen Beteiligten in kontinuierlicher Teamarbeit getragen, z.B. durch:
    1. Installation einer Schulentwicklungsgruppe, in der alle Interessengruppen vertreten sind
    2. Installation einer Steuergruppe, die die Arbeit der Schulentwicklungsgruppe koordiniert
    3. gemeinsame Abstimmungen über Schulentwicklungprojekte
  2. Interne und externe Evaluationen begleiten die Schulentwicklung und gehören zum Standard des Schulentwicklungsprozesses an der DSB, z.B.:
    1. seis+ 2006
    2. Peer-Review 2008
    3. seis+ 2008
    4. BLI 1 2009
    5. Zwischenbilanzbesuch 2012
    6. IQES- Umfragen
    7. Peer-Review 2014

Unsere Schulentwicklungsziele sind:

  1.   kontinuierliche Entwicklung der Unterrichtsqualität
  2.   Weiterentwicklung der Methodenkompetenz der Schüler
  3.   Weiterentwicklung des Deutschniveaus der Schüler
  4.   Entwicklung eines Unterstützungssystems für Schüler
  5.   Verbesserung des Umgangs miteinander: Implementierung  einer Feedback-Kultur auf allen Ebenen

Die Maßnahmen zur Umsetzung der Schulentwicklungsziele werden in Arbeitsgruppen der Schulentwicklungsgruppe entworfen, von den Entscheidungsträgern der Schule unterstützt und von allen Beteiligten umgesetzt.

Verschiedene Maßnahmen fördern kontinuierlich und garantieren damit eine hohe Qualität:

  1. Fortbildungen/SchiLf/ReFo
  2. Pädagogischer Tag
  3. DFU-Tag
  4. kollegiale Hospitationen
  5. Implementierung eines Kompetenzcurriculums mit Sprachmitteln zur Vermittlung überfachlicher Kompetenzen
  6. Methodentage für die Klassen 5-10
  7. Nutzung der Lernplakate und Sprachhilfen in Klassen- und Fachräumen
  8. Implementierung eines Spiralcurriculums für die Klassen 1-4
  9. Anwendung von Diagnoseverfahren in Klasse 6 und 9 sowie entsprechender Fördermaßnahmen
  10. themengebundene Elternabende
  11. Verbesserung der räumlichen Arbeitsbedingungen
  12. Leitsystem
  13. Baumaßnahmen


Das Arbeitsprogramm der DS Bilbao, SJ 2014/15